PR. KANTATE

Vielen ist der berliner Dancehall-Entertainer P.R. KANTATE als der "Görli Görli-Mann" bekannt. Dass der Plattenreiter aber noch wesentlich mehr Pferde im Stall hat, beweißt er seit vielen Jahren, galoppiert über die Bühne und lässt die Groove-Eisen stampfen! Da heisst es: in die Hufe schwingen, mitsingen und munterbunte Unterhaltung geniessen.
www.prkantate.de

GANJAMAN

Deutschsprachiger Conscious Dancehall / Reggae, sozialkritisch und spirituell. Die Musik orientiert sich an dem jamaikanischen Conscious Dancehall / Reggae a la Sizzla, Anthony B, Capleton sowie an Rootsformationen wie den Gladiators oder genialen Soundingenieuren wie Lee "Scratch" Perry und den Upsetters.
EPHRAIM JUDA & TRIBAL NOTES

Tribal Notes – das ist moderner progressiver Roots Rock Reggae aus Berlin, der zusammen mit Sänger Ephraim Juda das Publikum begeistert und es immer wieder für eine gemeinsame Gesangseinlage gewinnen kann, um unmissverständlich klar zu machen: Wir sind „I&I people“. Die breitgefächerten, musikalischen Einflüsse der Musiker von Jazz über Rock bis Soul und Funk bereichern den Sound der Tribal Notes und machen ihn so abwechslungsreich und druckvoll, die bedingungslose Liebe zum Reggae ist jedoch immer Grundlage ihres kreativen Schaffens. Neben dem musikalischen Aspekt ist „Consciousness” – d.h. eine bewusste Wahrnehmung von sich selbst, seiner Umwelt und Gott - Quelle und Energie ihrer durchweg positiv zu verstehenden message, die Ephraim Juda in seinen mitreißenden Lyrics artikuliert, mit denen er seinen Zuhörern die Augen für die Fragen unserer Zeit öffnet. Seine langzeitliche musikalische Begleitung durch Levi Ranks und sein ausgiebiger Karibikaufenthalt erklärt warum er auf Jamaican Patois singt, das ihm in Fleisch und Blut übergegangen ist. Somit sind die Tribal Notes fähig, auch auf dem internationalen Reggaemarkt Gehör zu finden und blasen zum musikalischen Angriff auf alle Dancehalls.
www.tribalnotes.de
GUNJAH DELUXE*

Bei sämtlichen Auftritten auf Festivals wie z.B. auf der Berlinova 2004, Reggaejam 2004/05, Fete de la Musique 2005 und dem Popkomm Reggae Festival 2005 brachte Gunjah Deluxe* das Publikum zum Feiern und Mitsingen.
Als „featured“ Artists ist er ein gern gesehener Gast und gab Supports z.B. für Buju Banton, Eek a Mouse, Dawn Penn, Dr. Ring Ding, Culcha Candela, Apache Indian und vielen mehr.
gunjah deluxe online
KLARTEXT
Es war ein lauer Sommerabend im Juli 2001, als die bis dato unbekannte HipHop Band Klartext in einer alten Fabrikhalle zur Party rief, um sich dort live zu verausgaben.Trotz minimaler Organisation, einer kleinen PA aus einem Jugendclub und Bierverkauf direkt aus dem Kasten, folgten dem Aufruf 300 Leute und feierten eine riesige Party. Daraufhin entschloss man sich, hinsichtlich der großartigen Resonanz, der Band Klartext einen ernsten Hintergrund zu verleihen und an der musikalischen Weiterentwicklung zu arbeiten.

Begonnen hatte jedoch alles schon ein Jahr zuvor, als Assel Ass, Bastai, Moe, Sean, Shu und Nurec Klartext gründeten, um ihre gemeinsame Leidenschaft HipHop, individuell musikalisch umzusetzen. Zu jener Zeit machten Klartext klassischen HipHop, jedoch mit einer eigenen Philosophie, die sich auf Toleranz, Weltoffenheit und das Benutzen des eigenen Geistes stützte. Die Philosophie blieb, musikalisch entwickelte sich die Crew in eine Richtung weiter, die heute maßgeblich für Klartext ist und auch ihren Erfolg beim Emergenza Band Contest widerspiegelt, wo sie Deutschlandgewinner wurden und im internationalen Vergleich von tausenden Bands den 20. Platz belegten. Diese Weiterentwicklung fand ihren bisherigen Höhepunkt im Einklang mit der Liveband, welche Klartext seit 2003 unterstützt und ihren Stil mit Jazz, Reggae, Funk und Rock bereichert.
www.klartext-hiphop.de
ELEC UND FUNKY

Die beiden Typen in den Anzügen bringen jede Crowd zum bouncen. Ihr Sound reicht von klassischen Raptracks über Partytracks bis zu schnelleren Bootytracks. Live werden sie oft noch von Tänzerinnen unterstützt, was nicht nur beim männlichen Publikum auf Begeisterung stößt!

Gerade haben die beiden Berliner Mcs ihre zweite EP "ELEC UND FUNKY'S FUNWORLD" in Eigenproduktion fertig gestellt und als Internetrelease auf ihre Homepage unter www.elecundfunky.de/funworld gestellt - KOSTENLOS!!!

ELEC UND FUNKY beschreiben ihren Sound, der sich sowohl musikalisch als auch im Bezug auf die Texte und Flows deutlich von anderen deutschen Hip Hop Acts unterscheidet, als Electrofunk: fette Sytnthies, funkige Gitarrenlicks, tiefe Bässe, derbe Drums gespickt mit Lyrics die Bock auf Party machen! Live sind die beiden nicht zu bremsen wenn sie Ihr Publikum in ELEC UND FUNKY'S FUNWORLD einladen...

www.elecundfunky.de
FLEX

Flex - er bringt den Soul mit sich, deutsch gesungen, auf fetten Beats schwebend. Für seine Liveauftritte hat sich Flex eine potente Band zusammen gesucht: Neben Ketan an den Drums ist Ajani (Patrice) an den Keys und singt backing vocals, Hannes Hüfken zupft den Bass und ebenfalls backing vocals sowie Nikolas Tilmann (Groove Guerilla) an der Gitarre. Insgesamt ein frisches, tanzbares und junges Paket von Musikern, die den Soul durch die Boxen jagen und alles zum Tanzen bringen.
RIDDIM TREE

laßt euch überraschen ;-)
ORALIC SOUNDMACHINES

Beatbox - das ist das 5. Element der Hip Hop Kultur, das derzeit weltweit einen Boom erlebt - nicht zuletzt Dank des Beatboxbattle Networks und der ersten Weltmeisterschaft 2005 in Leipzig. Beatbox kommt ohne Drumcomputer, Synthi oder Sampler aus. Melodien und Rhythmen werden einzig mit dem Mund und dem Mikrophon produziert.

Die ORALIC SOUNDMACHINES sind das weltweit einzige zehnstimmige Beatbox-Orchester. Gegründet Anfang der Neunziger von Maxim R.I.P. und DJ Mesia ist die aktuelle Besetzung aus den unzähligen Workshops von DJ Mesia und Maxim sowie der Produktion des ersten Berliner Beatbox-Samplers hervorgegangen.
T.A.L.Y CREW

Die T.A.L.Y. Show besteht aus Latino Rap und Reggaeton und vor allem aus der Animation durch gute Texte auf spanisch, portugiesisch, deutsch und französisch. Und natürlich haben ihre Beats lateinamerikanische Wurzeln. Ihre Lieder handeln von Krieg, Freundschaft, der Liebe zur Musik und wilder Party, geben eigene Erfahrungen und Erlebtes wieder. Die Jungs bieten eine Show von 30 bis 45 Minuten, in denen sie immer Multi-Kulti-Stimmung auf der Bühne verbreiten und ihr Ziel ist es natürlich, diese gute Stimmung auf das Publikum zu übertragen.
Im Sommer diesen Jahres war die T.A.L.Y. Crew die Vorgruppe für den Reggaeton-Artist Don Omar aus Puerto Rico aber auch für Culcha Candela, hat einige Festivals bespielt und auch sonst haben sie schon eine Menge Bühnenerfahrung gesammelt. Die T.A.L.Y. Crew liebt es Musik zu machen und weiß zu begeistern.
www.talycrew.com
AD KLAHN

AD Klahn verzichtet bewusst auf die im Hip Hop übliche Aggressivität und das Fronten. Er selbst, bezeichnet seinen Stil als emotionalen Hip Hop. Denn Nichts ist so schwer, wie einem Publikum seine Seele zu öffnen und es zu schaffen, die Aufmerksamkeit der Leute zu fesseln.
www.adklahn.de
MESIA

Die Geschichte von DJ Mesia beginnt Mitte der 80er Jahre in Berlin, als die Hip Hop Welle einen jungen Mann namens DJ MESIA infiziert. Er entschloß sich 1987 seine Auffassung von Dance Music dem Publikum zu präsentieren, wo er sich bald als DJ im Hip Hop Bereich etabliert und durch seine innovativen Sounds seine Fangemeinde regelmäßig wieder aufs Neue überrascht. Nach diversen erfolgreichen Hip Hop Produktionen entschloß sich DJ MESIA seinen eigenen Weg zu gehen und mit einer Fusion aus Hip Hop Beats und der europäischen Tradition elektronischer Musik einen eigenen Sound zu kreieren. Heute fungiert DJ Mesia als Produzent, DJ und Beat Box Artist.
mesia online
LOU WEED

laßt euch überraschen ;-)
BOB

DJ Bob - Der Mann ist ein Urgestein: Vor hundert Jahren, als Reggae mal wieder völlig out war, spielte er feine Seven-Inches an Orten wie dem Ex & Pop, Intersoup, dem legendären Club Of Chunk. Bob ist kein Mann für eine Stilrichtung und spielt in seinen Sets Bhangra und Asian, Hip Hop, Gumbia und Reggaeton – also quer durch den Gemüsegarten des guten Geschmacks. Beim Music Meets Water Festival will er dagegen vor allem jene alten, aber unkaputtbar guten Reggae-Singles spielen, die er in Jahren des Sammelns zusammentrug.
LOU LARGE

Lou Large sorgt jede Woche im Herbclub für gute Stimmung. Er weiss was den Leuten gefällt und schafft es immer einen guten Spannungsbogen mit seinen Sets zu gestalten. Seine Sets sind vielfältig und bieten ein breites Spektrum für die Reggae, Ragga Dancehall und Reggaeton Szene. Sein großes Repertoire an internationalen Platten formt die Tanzfläche regelmäßig zu einem multikulturellen Ereignis. Er versteht es die Leute anzuheizen und den Tanzwütigen Material zur Exzesse zu geben.
WINJY LION

Di Lion nah sleep`s at night !! Come and move yuh never sleep, too !! 6 Jahre bewegen meine Hände die Reggaevibes auf den „Turnies“ – fliegen meine finger über den mixer und die effekte – gehen mir die Dancehall`s nicht aus den träumen und den beinen !! Wenn es egal wird was war, was wird und was ist, wenn einzig der vibe existiert – ihr ihn spürt, hört, seht und riecht dann habt ihr die perfekte Dancehall !! Laßt euch auch packen von diesem feeling – enjoy and love dis ona di next orgiastic dancehall !! Yuh WINJY LION
  zurück nach oben